Mit Search Console & KNIME

Content-Dauerbrenner und lahme Enten sichtbar machen

Michael Göpfert
Michael Göpfert

Michael Göpfert ist mittlerweile nach vielen Jahren als Inhouse-SEO und auf Agenturseite als selbstständiger Berater und Freelancer tätig. Sein Steckenpferd ist dabei die Arbeit mit großen Datenmengen aus Crawls und der Search Console. Wenn ihm dabei die Standard-Reports der Tools nicht ausreichen, greift er auf eigene Workflows in KNIME oder Python zurück, um datengestützte Entscheidungen treffen zu können. 

Mehr von diesem Autor

Weckt man einen SEO mitten in der Nacht, müsste er die wichtigsten URLs einer Site automatisch und ohne Nachdenken aufsagen können. Doch wie steht es mit Hidden Champions? URLs, die Tag für Tag Traffic bringen, es aber nie so richtig auf den Radar schaffen? Mithilfe der Search Console und des kostenlosen Datentools KNIME kann man problemlos versteckte Evergreen-Schätze heben und die sogenannten „low performer“ gnadenlos sichtbar machen. Michael Göpfert zeigt, wie das geht.

Artikel ist noch nicht online verfügbar

Du kannst die entsprechende Ausgabe hier online bestellen oder warten. Alle Artikel erscheinen hier jeweils 12 Monate nach der Printausgabe.