Online-Shop-SEO

Verschieden und doch gleich: der richtige Umgang mit Produktvarianten

Sara Inverso

Sara Inverso berät seit 2012 Unternehmen aus dem B2C und B2B im Bereich Online-Marketing und Suchmaschinenoptimierung. Aktuell ist sie Senior SEO Consultant bei der weltweit agierenden Digitalagentur DEPT®. Ihr Fokus liegt dabei auf der Entwicklung von SEO-Strategien sowie auf Content- und technischer Optimierung, vor allem für internationale Kund:innen.

Mehr von diesem Autor
Uwe Roll

Uwe Roll ist seit 2010 im SEO & Digitalen Marketing zuhause. Nach zwei Inhouse-Stationen fand er 2017 den Weg zu DEPT®, damals noch Trustagents. Heute ist er als SEO Teamlead für die Führung von sieben Mitarbeiter:innen zuständig. Weiterhin berät er weiterhin internationale Top-Kunden im Bereich der SEO-Strategie. Außerdem betreut er weitere Kunden als Freelancer tritt und als Speaker auf Konferenzen auf.

Mehr von diesem Autor

Userfreundliche, gut gestaltete und Suchmaschinen-optimierte Landingpages für jedes Produkt im Sortiment, um Top-Rankings für relevante Keywords zu erzielen und hohe Conversion Rates aufzuweisen: Das ist eine der zentralen Herausforderungen, vor der jede:r SEO-Manager:in eines Online-Shops steht. Besonders herausfordernd dabei: Produktvarianten, die ein Produkt in leicht veränderten Ausprägungen darstellen. Noch bevor es darum geht, wie die Produktseiten gestaltet und welche Kategorien für die Sortierung der Artikel aufgebaut werden sollen, ist es daher notwendig, sich eine grundlegende Frage zu stellen: Wie stellt man Produktvarianten auf der Website am besten dar?

Artikel ist noch nicht online verfügbar

Du kannst die entsprechende Ausgabe hier online bestellen oder warten. Alle Artikel erscheinen hier jeweils 12 Monate nach der Printausgabe.