Out-of-Stock

Der richtige Umgang mit nicht verfügbaren Produkten im E-Commerce

Joanna Hengstebeck
Joanna Hengstebeck

Joanna Hengstebeck ist seit 2014 im Bereich Suchmaschinenoptimierung unterwegs und berät derzeit als Senior SEO-Consultant bei der Digitalagentur Dept namhafte nationale und internationale Kunden aus dem B2C- und B2B-Bereich. Ihr Fokus liegt dabei auf der Entwicklung von Strategien sowie der technischen Suchmaschinenoptimierung. Darüber hinaus gibt sie ihr Fachwissen auch als Speakerin auf SEO-Konferenzen, in Podcasts oder Webinaren weiter.

Mehr von diesem Autor
Uwe Roll

Uwe Roll ist seit 2010 im SEO & Digitalen Marketing zuhause. Nach zwei Inhouse-Stationen fand er 2017 den Weg zu DEPT®, damals noch Trustagents. Heute ist er als SEO Teamlead für die Führung von sieben Mitarbeiter:innen zuständig. Weiterhin berät er weiterhin internationale Top-Kunden im Bereich der SEO-Strategie. Außerdem betreut er weitere Kunden als Freelancer tritt und als Speaker auf Konferenzen auf.

Mehr von diesem Autor

Ein uraltes Shop-Problem: Wie geht man mit Produkten um, die nicht verfügbar sind? Auf der einen Seite steht der Besucherfrust, der durch ein leeres Regal hervorgerufen wird und auf der anderen Seite bringt das einfache Löschen einer URL durchaus andere Probleme mit sich. Nicht zuletzt, dass Google sie vielleicht sogar zwischenzeitlich aus dem Suchindex wirft. Um die Frage nach dem richtigen Umgang mit nicht verfügbaren Produkten zu beantworten, steigen Joanna Hengstebeck und Rico Melzer für Sie tief in das Thema ein, beleuchten es aus unterschiedlichen Blickwinkeln und zeigen so die Herausforderungen, aber auch Chancen und Lösungen auf. Nachdem es im ersten Teil des „Out-of-Stock“-Beitrags in der letzten Ausgabe um die richtige Handhabung von Out-of-Stock-Szenarien ging, zeigt Ihnen der zweite Teil Best Practices und gibt wertvolle Hinweise auf die tatsächliche Umsetzung.

Artikel ist noch nicht online verfügbar

Du kannst die entsprechende Ausgabe hier online bestellen oder warten. Alle Artikel erscheinen hier jeweils 12 Monate nach der Printausgabe.