Besser intern verlinken mit Screaming Frog und KNIME

Michael Hohenleitner
Michael Hohenleitner

Michael Hohenleitner (geb. Göpfert) ist einer von vier geschäftsführenden Gesellschaftern der Agentur StrategieVier und als SEO-Berater und Freelancer tätig. Sein Steckenpferd ist dabei die Arbeit mit großen Datenmengen aus Crawls und der Search Console. Wenn ihm dabei die Standard-Reports der Tools nicht ausreichen, greift er auf eigene Workflows in KNIME oder Python zurück, um datengestützte Entscheidungen treffen zu können.

Mehr von diesem Autor

Die Optimierung der internen Verlinkung gehört für viele SEOs zum Tagesgeschäft. Abseits von Metriken wie PageRank und CheiRank gibt es bei einer strategischen Optimierung der Ankertexte häufig low hanging fruits zu ernten. Um im Dschungel von Abertausenden Links und Ankertexten nicht den Überblick zu verlieren, lernen Sie in diesem Beitrag, wie mit Screaming Frog und KNIME auch große Mengen an Verlinkungen effizient analysiert werden können. Ziel ist es, Widersprüchlichkeiten in der internen Verlinkung zu erkennen und zu prüfen, ob die Verlinkungsstrategie mit den Traffic-Daten aus der Search Console in Einklang ist.

Artikel ist noch nicht online verfügbar

Du kannst die entsprechende Ausgabe hier online bestellen oder warten. Alle Artikel erscheinen hier jeweils 12 Monate nach der Printausgabe.