Google Analytics: Neue und nützliche Features in der neuen Version 4

Tobias Aubele
Tobias Aubele

Dr. Tobias Aubele ist Professor für E-Commerce an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt und Berater für Webcontrolling (u. a. „Deutschlands bester Conversion Optimierer 2018“ sowie „CRO Practitioner of the year 2020“). Er lehrt das Themenumfeld Conversion-Optimierung, Usability und Webanalytics im Studiengang E-Commerce. Zuvor war er viele Jahre in einem internationalen Multi-Channel-Unternehmen in diversen Führungspositionen tätig, zuletzt als Bereichsleiter E-Commerce.

Mehr von diesem Autor

Google Analytics 4 ist laut Google der neue Standard und der designierte Nachfolger von Universal Analytics. In der letzten Ausgabe der Website Boosting wurde bereits über das Update bzw. die Vorteile des parallelen Betriebs beider Versionen von Google Analytics berichtet. Obwohl offiziell aus der Beta-Phase erhoben, ist die permanente Weiterentwicklung von Google Analytics 4 spürbar. Da aktuell keine Datenmigration geplant ist, macht es durchaus Sinn, bereits heute mit der neuen Plattform zu experimentieren und eine Datenhistorie aufzubauen. Vielleicht überzeugen die folgenden Features, einen Blick in das neue Analytics zu werfen bzw., sofern bereits geschehen, weitere Optimierungen durchzuführen.

Artikel ist noch nicht online verfügbar

Du kannst die entsprechende Ausgabe hier online bestellen oder warten. Alle Artikel erscheinen hier jeweils 12 Monate nach der Printausgabe.