Google Analytics 4 – der neue Standard

Raus aus der Beta, rein ins neue Tracking!

Tobias Aubele
Tobias Aubele

Dr. Tobias Aubele ist Professor für E-Commerce an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt und Berater für Webcontrolling (u. a. „Deutschlands bester Conversion Optimierer 2018“ sowie „CRO Practitioner of the year 2020“). Er lehrt das Themenumfeld Conversion-Optimierung, Usability und Webanalytics im Studiengang E-Commerce. Zuvor war er viele Jahre in einem internationalen Multi-Channel-Unternehmen in diversen Führungspositionen tätig, zuletzt als Bereichsleiter E-Commerce.

Mehr von diesem Autor

Nach Monaten des Beta-Testing hat am 14.10.2020 endlich Google Analytics 4 offiziell das Licht der Welt erblickt. Es findet damit (endlich) die Vereinigung von Web- und App-Tracking als neuer Standard statt. Weiterhin hat sich die Philosophie von Google Analytics geändert, der Fokus liegt nunmehr auf Ereignissen und Nutzerinteraktionen anstelle von Pageviews und Sitzungen – User First! Obwohl weiterhin das bisherige Universal Analytics unverändert genutzt werden kann, werden im folgenden Beitrag von Tobias Aubele Antworten auf die folgenden Fragen geliefert: Lohnt sich heute bereits ein Wechsel bzw. eine Erweiterung auf die neue Version und welche Vorteile ergeben sich überhaupt beim Umstieg auf das neue Google Analytics 4?

Artikel ist noch nicht online verfügbar

Du kannst die entsprechende Ausgabe hier online bestellen oder warten. Alle Artikel erscheinen hier jeweils 12 Monate nach der Printausgabe.