Schöne neue Links?

UGC, SPONSORED und NoFollow 2.0 erklärt

Christoph Cemper
Christoph Cemper

Christoph C. Cemper ist seit 2003 auf das Thema Links spezialisiert. Als Gründer von LinkResearchTools (LRT) und Link Detox beschäftigt er sich im Tagesgeschäft mit jedem noch so kleinen Detail rund um Links und deren Bewertung. Privat ist ihm die Zukunft der Erde und unseres Klimas sehr wichtig, welche er auch durch die Charitykonferenz LRTcon unterstützt. Schon als Teenager hat er Computerspiele entwickelt und vermarktet, später kamen das BWL-/Marketingstudium und diverse Lehrverpflichtungen dazu.

Mehr von diesem Autor

Google hat nach 15 Jahren, in einem Alleingang und über Nacht des 10. Septembers 2019, die HTML-Spezifikation für Links verändert. Es wurde die Definition von „NoFollow"-Links verändert und um zwei neue Arten von Links, die UGC- und SPONSORED-Links, ergänzt. Die neue Interpretation der Links wurde nur durch und für die Google-Suchmaschine bekannt gegeben. Es gibt keine Abkommen mit anderen Organisationen (wie anderen Suchmaschinen oder Blogsystemen wie WordPress). Damit werden NoFollow-Links, die ursprünglich 2005 im Kampf gegen Blogspam eingeführt wurden, in ihrer Interpretation und Wirkung bei Google wesentlich verändert. Diese Änderung betrifft jeden Webmaster bereits seit der Ankündigung im September 2019. Linkexperte Christoph Cemper erklärt, was das alles für Sie zu bedeuten hat.

Artikel ist noch nicht online verfügbar

Du kannst die entsprechende Ausgabe hier online bestellen oder warten. Alle Artikel erscheinen hier jeweils 12 Monate nach der Printausgabe.