Fünf Jahre „not provided“: Sieben Kennzahlen für die SEO-Erfolgskontrolle jenseits von Keyword-Rankings

Jens Priwitzer
Jens Priwitzer

Jens Priwitzer ist Gruppenleiter und Online-Redakteur bei Performics am Standort Berlin. Performics ist mit über 2.400 Mitarbeitern weltweit eine der größten global tätigen Performance-Marketing-Agenturen. Hier betreut er verschiedene Content- und Content-Marketing-Projekte. Im Performics-Blog schreibt Jens über Kreativität, Ideenfindung, Stil und andere interessante Aspekte des Textens. Früher einmal hat er Germanistik, Geschichte und Philosophie (M. A.) in Rostock, Gießen und Los Angeles studiert.

Mehr von diesem Autor
Daniel Kaliner
Daniel Kaliner

Daniel Kaliner ist seit 2012 Teil von Performics. Seitdem berät er mit seinen Teams Kunden im Precision-Marketing. Neben der Tätigkeit als strategischer Partner für die Kunden von Performics gehört zu seinen Aufgaben auch die Entwicklung neuer Beratungs- und Optimierungsansätze. Die koordinierte toolbasierte Steuerung von SEO und SEA bildet dabei einen der wichtigsten Schwerpunkte.

Mehr von diesem Autor

2013 hieß es auf einmal: „Das Keyword ist tot, lang lebe die Landingpage.“ Zuvor hatte der Suchmaschinenbetreiber Google angekündigt, dass Website-Betreiber nicht mehr erfahren würden, über welche Keywords Nutzer auf ihre Landingpages gelangten. Es zeigte sich: Die Keyword-Metriken galten als überholt, bei den Suchmaschinen und den Optimierern wuchs das Interesse an der Nutzererfahrung. Doch wie kann man diese messen – und welche Kennzahlen sind zur SEO-Erfolgskontrolle heute relevant? Daniel Kaliner und Jens Priwitzer haben einige nützliche Kennzahlen für Sie zusammengestellt.

Artikel ist noch nicht online verfügbar

Du kannst die entsprechende Ausgabe hier online bestellen oder warten. Alle Artikel erscheinen hier jeweils 12 Monate nach der Printausgabe.