Was denn nun? Ist Google Analytics nun rechtswidrig oder nicht?

Martin Bahr
Martin Bahr

Dr. Bahr ist Rechtsanwalt in Hamburg und auf das Recht der Neuen Medien und den gewerblichen Rechtsschutz (Marken-, Urheber- und Wettbewerbsrecht) spezialisiert. Neben der reinen juristischen Qualifikation besitzt er ausgezeichnete Kenntnisse im Soft- und Hardware-Bereich. Unter Law-Podcasting.de betreibt er seit 2006 einen eigenen Podcast und unter Law-Vodcast.de einen Video-Vodcast.

Mehr von diesem Autor

Viele unklare oder gar widersprüchliche Nachrichten in den letzten Wochen und Monaten verunsichern zunehmend viele Webseiten-Betreiber: Wie ist denn nun die Rechtslage? Ist Google Analytics in Deutschland rechtswidrig? Oder ist das Analyse-Tool doch erlaubt? Kann es wirklich sein, dass eine Software, die einen Marktanteil von X % hat, gegen geltendes Recht verstößt? Der Aufsatz versucht so neutral wie möglich, die aktuelle Situation darzustellen. Eines vorab: Eine klare Antwort wird es nicht geben, da es bislang an einer höchstrichterlichen Rechtsprechung fehlt. Eines ist jedoch klar: Anders als viele behaupten, ist Google Analytics in der aktuellen Fassung keineswegs automatisch rechtswidrig.

Artikel ist noch nicht online verfügbar

Du kannst die entsprechende Ausgabe hier online bestellen oder warten. Alle Artikel erscheinen hier jeweils 12 Monate nach der Printausgabe.