Google hat gemeinnützigen Organisationen einiges zu bieten

Kirsten Niemann

Mehr von diesem Autor

Google hat seine Angebote für gemeinnützige Organisationen gebündelt im Programm Google für Non-Profits. Am bekanntesten und für viele Non-Profits am wichtigsten: die kostenlosen Google-Anzeigen über Google Ad Grants. Natürlich will Google im Gegenzug dazu mitbestimmen, wie Google Ads optimalerweise aussehen sollten, hat die Richtlinien dafür vor zwei Jahren verschärft und im letzten Jahr die Umstellung auf Smart-Bidding-Technologien bei Ad Grants forciert. Trotzdem erhalten NGOs eine Menge an Gegenwert bei einer klugen Nutzung der kostenlosen SEA-Kampagnen.

Artikel ist noch nicht online verfügbar

Du kannst die entsprechende Ausgabe hier online bestellen oder warten. Alle Artikel erscheinen hier jeweils 12 Monate nach der Printausgabe.