Das Page-Experience-Update:

So kommen Sie an die neuen Web-Vitals-Metriken

Mario Fischer
Mario Fischer

Mario Fischer ist Herausgeber und Chefredakteur der Website Boosting und seit der ersten Stunde des Webs von Optimierungsmöglichkeiten fasziniert. Er berät namhafte Unternehmen aller Größen und Branchen und lehrt im neu gegründeten Studiengang E-Commerce an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Würzburg.

Mehr von diesem Autor

Wie bereits im Beitrag einige Seiten vorher erwähnt, werden die sog. Web Vitals laut Google ab dem nächsten Jahr für das Ranking herangezogen. Wer solche Ankündigungen ernst nimmt, wird sich unmittelbar fragen, wie man für etwas umfangreichere Websites, die mehr als 50 oder 100 URLs haben, effizient an die entsprechenden Messwerte kommt. Jede Seite einzeln manuell im Chrome vermessen lassen und sich die Zahlen zu notieren, erscheint wirtschaftlich gesehen wenig sinnvoll. Und der Versuch, eine Liste mit Werten aus der Google Search Console zu laden, hinterlässt eher Frust, weil dort nur Datumswerte mit der Anzahl an betroffenen URLs übertragen werden – aber eben keine Details. Man braucht also eine Möglichkeit, die – vielleicht noch – kritischen Werte übersichtlich zu übertragen, um mit einer oder mehreren Listen arbeiten zu können. Wie das geht, erfahren Sie im folgenden Beitrag.

Artikel ist noch nicht online verfügbar

Du kannst die entsprechende Ausgabe hier online bestellen oder warten. Alle Artikel erscheinen hier jeweils 12 Monate nach der Printausgabe.