SEO-Tools - Teil 11

Domaindetektiv – do it the „Ryte“ way

Mario Fischer
Mario Fischer

Mario Fischer ist Herausgeber und Chefredakteur der Website Boosting und seit der ersten Stunde des Webs von Optimierungsmöglichkeiten fasziniert. Er berät namhafte Unternehmen aller Größen und Branchen und lehrt im neu gegründeten Studiengang E-Commerce an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Würzburg.

Mehr von diesem Autor

Gestartet als Onpage.org hat bei dem beliebten SEO-Tool mittlerweile nicht nur eine Namensänderung auf „Ryte“ stattgefunden. Nein, auch unter der Haube wurde es inzwischen komplett neu codiert und mit vielen weiteren Funktionen und modernen Algorithmen zum Machine Learning versehen. Geistiger Vater des Tools ist der in der Branche allseits als Urgestein bekannte Marcus Tandler (aka „Mediadonis“). Entstanden ist es aus der Idee, dass man die vielen einzelnen Programme und Skripte, die sich zur Beratung von Unternehmen im Lauf der Zeit angesammelt hatten, doch vielleicht in eine gemeinsame Benutzeroberfläche stecken könnte und damit ein nützliches Tool für den Markt zur Verfügung hätte. Gesagt, getan (das klingt einfacher, als es wirklich ist) – und so wurde damals Onpage.org geboren. Der Name war genau genommen nicht wirklich passend, denn es ermöglichte viel mehr, nämlich eine gesamte Domain auf ihr SEO-Potenzial zu analysieren und fortan überwachen zu lassen – insofern wäre damals Onsite statt nur „Onpage“ vielleicht treffender gewesen. Nach dem starken internationalen Erfolg und dem Einstieg eines Investors hat man Nägel mit noch größeren Köpfen gemacht, den Namen internationalisiert und kräftig ausgebaut. Nach eigenen Angaben nutzen incl. der Free-Accounts mittlerweile mehr als 720.000 Nutzer weltweit Ryte.

Artikel ist noch nicht online verfügbar

Du kannst die entsprechende Ausgabe hier online bestellen oder warten. Alle Artikel erscheinen hier jeweils 12 Monate nach der Printausgabe.