2 Karten für die eMetrics zu gewinnen

Alles Apps oder was? Man kann sich diesen Hype-Thema wirklich seriöserweise nicht mehr verschließen… Um uns allen einen kleinen Überblick zu geben, was an Apps das Faszinierende ist, stellen wir zwei einfache Fragen. Und als kleine Belohung gibt es 2 Karten für die eMetrics im Wert von je 1.095.- € am 5.-6. April 2011 in München zu gewinnen!

Um zu gewinnen, müssen Sie nur einen Kommentar zu den folgenden zwei Fragen hinterlassen:

  1. Welches ist Ihre absolute Top-App? Auf dem Smartphone, dem Ipad oder anderen mobilen Geräten – aber eben nicht die klassischen Apps wie Twitter oder Mail, solche Nennungen sind laaaangweilig 😉
  2. Warum genau ist das Ihr Favorit? Was ist das Nützliche/Faszinierende/“Klebrige“, was diese App ausmacht?

Unter allen (sinnvollen) Kommentaren verlosen wir eine der beiden eMetrics Karten. Schicht im Schacht (vulgo: „Einsendeschluss“) ist der 15. Januar 2011. Also los.

Ach ja – und die zweite Karte? Die wird unter denjenigen verlost, die virales Marketing für diese Aktion machen und den folgenden Text per Twitter verbreiten… Nicht jeder nutzt Apps und so können tatsächlich auch alle profitieren:

Mobile Boosting 2011 – Gewinne mit #WebsiteBoosting einen Platz auf der #eMetrics http://einfach.st/win

Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen, Mitarbeiter des Hotspotverlages und von Rising Media sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Das Gewinnspiel läuft bis zum 15. Januar 2011. Die Gewinner werden hier im Blog bekannt gegeben.

45 Antworten zu “2 Karten für die eMetrics zu gewinnen”
  1. Mariusz sagt:

    Erstmal vielen Dank fuer das Gewinnspiel. Schoener Preis!

    Meine Lieblingsapp ist: Endomondo

    Der Nutzen: nun es verbindet Streckenmanagement beim Laufen (GPS, Geschwindigkeit etc.) und ist mit dem Musikplayer ein unverzichtbares Tool beim Laufen/Radeln.

  2. Tim sagt:

    Neues Jahr und gleich so ein schönes Gewinnspiel ! Vielen Dank

    Mein Lieblingsapp ist: Today

    Der Nutzen: Bis zu diesem App war ich ein Freund von vielen kleinen Zettelchen, Notizen auf Umschlägen und unorgansierten Eintragungen ins Outlook. Das war natürlich sehr unübersichtlich und es gab genug Informationen, die in irgendwelchen Kanälen versickert ist. Mit diesem App habe ich immer noch nicht alles organisiert aber immerhin so um die 80 Prozent. Am meisten freue ich mich am Ende des Tages, wenn alles abgearbeitet ist 🙂

  3. Meine Lieblings-App auf dem iPad ist ganz klar Reeder!

    Reeder ist ein RSS Feed-Reader und erlaubt es mir viele Blogs und Internet-Seiten (wie z.B. eure Seite) ständig im Auge zu behalten. Es kommt mit vielen kleinen, aber feinen Extras die es erlauben gelesen Content schnell zu twittern, zu mailen, etc.

    Ganz klar meine Nr.1, direkt danach kommt Evernote!

  4. Kathrin sagt:

    Hi,

    ich habe gar nicht DIE eine Lieblings-App, sondern mehrere. Empfehlen kann ich euch guten Gewissens diese hier:

    „Around Me“: egal in welcher Stadt man sich gerade befindet, die App zeigt immer an, wo in der Nähe Restaurants, Cafés, Bars, Hotels, Taxis, Tankstellen, aber auch Apotheken, Bankfilialen und Ärzte sind – alles in Verbindung mit Google Maps und Bewertungen von anderen. Das ist sehr praktisch wenn man viel unterwegs ist und sich in einer fremden Stadt nicht auskennt.

    „Kino.de“ ist einfach cool, wenn man gern ins Kino geht und sich Trailer von neuen Filmen, Kinocharts oder Zusammenfassungen von Kinofilmen anschauen möchte.

    Und wer gern kocht, dem empfehle ich die kostenlose App „Dr. Oetker Rezeptideen“ – da gibt’s viele Rezepte zum Backen, Kochen und für leckere Desserts und als Kombi dazu die App „Weine & Repsorten“ oder „Cocktails“ für das passende Getränk dazu.

    Wer gern TV schaut, ist auf jeden Fall mit „TV Today“ gut beraten, diese App hat auch die Sky-Sender mit drin.

    Die Musik-App „Shazam“ ist auch cool. Wenn ihr irgegndwo ’nen Song hört und gern wissen wollt wie er heißt und von wem er ist, einfach mit Shazam ein paar Sekunden aufnehmen und ihr bekommt die Infos und könnt, wenn ihr wollt, den Song auch gleich bei iTunes kaufen.

    Und zum Schluss noch was seriöses: die App „Tagesschau“ und „Stern.de“ sind auch gut.

    Viel Spaß 🙂

  5. Tiziana Zamponi sagt:

    Meine absolute Top-App ist „my private COACH“.

    Das Faszinierende an dieser Coaching App ist, dass Sie sprachinteraktiv ist und
    mit einer sehr effektiven Coaching-Methode arbeitet.
    Zudem gibt es das App inzwischen in drei Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch.

    http://itunes.apple.com/de/app/my-private-coach-deutsch/id390385973?mt=8

  6. Nils sagt:

    Meine Lieblings-Apps sind eigentlich recht unspektakulär, erleichtern mit den Alltag aber ungemein!
    Friend Stream und Dropbox:

    Da Facebook und Twitter bei mir die Zeitkiller schlechthin sind ist Friend Stream für mich extrem nützlich (Zeiteinsparung!) und macht Social Media um einiges einfacher und unkomplizierter.

    Dropbox ist für mich ideal um wirklich von überall aus Zugriff auf meine wichtigsten Daten für die Uni oder aus dem Privatleben zu haben.
    Davor hatte ich nur zu oft mein USB Stick vergessen und stand sprichwörtlich „im Regen“.
    Bin auf die weiteren Kommentare gespannt!

    So long, Nils 😉

  7. Marco sagt:

    Reeder (iPad): Damit habe ich endlich wieder Kontrolle über meine RSS-Feeds. Zudem kann ich sie damit einfach teilen, weiterleiten, speichern und bookmarken. Einfach perfekt.

    Danach kommen GoodReader, Dropbox und Evernote.

  8. Daniel sagt:

    Meine Lieblingsapp ist Flipboard.

    Damit kann ich fachbezogen wie in einer echten Zeitung aufbereitet die relevanten News aufsaugen. Die News werden dabei dynamisch aus meinem Twitteraccount generiert, so dass ich eine individuelle „Zeitung“ erhalte. Flipboard ist supersmart gelöst so dass ich auch tatsächlich täglich gerne meine News lese.

  9. Thomas sagt:

    Eine gute Frage, was für mich persönlich die beste App ist.

    Ganz vorne mit dabei ist für mit iAffiliate für Affiliateprogramme, die bei Affili.net laufen und SenseEarn für Adsense.

    Sehr gut gemacht ist auch die App von ImmoScout, die man zwar nicht täglich benötigt, aber tolle Features hat, wie z.B. „zeige mir alle freie Wohnungen im Umkreis von 500 Meter vom aktuellen Standort“ an.

    Sehr begeistert bin ich natürlich auch von meiner eigenen App http://itunes.apple.com/de/app/kreditvergleich/id382303796?mt=8

    Als Negativbeispiel möchte ich – auch wenn das hier nicht gefragt war – gerne noch Xing anführen. Die App ist in großen Teilen funktionsuntüchtig.

  10. Sebastian sagt:

    Moin,
    meine aktuelle Lieblingsapp ist AmpliTube. Ich habe oft meine E-Gitarre dabei wenn ich länger bei einem Kunden bin um wenigstens am Abend ein wenig „Freizeit“ zu geniesen. Mit dem App und den dazugehörigen Adapter kann ich jetzt wirklich Gepäck einsparen – und mit Freude klampfen…
    Cooles Teil!

  11. Martin sagt:

    Eine der beeindruckendsten App aus meiner Sicht ist die App RetroRadio HD: http://itunes.apple.com/at/app/retroradio-hd/id400085438?mt=8. Entwickelt von einem jungen Entwickler, der grafisch und funktionell etwas Tolles geschafft hat.

    Was kann die App: RetroRadio HD ist eine App, die es ermöglicht, seine Lieblingsradiosender unterwegs zu hören. Vom Design her fühlt man sich zurückversetzt und die Zeit der 50er Jahre.

    Eine kleine, aber wirklich nette App. Zumindest einmal etwas Anderes 😉

  12. Ivo Leonhardt sagt:

    Hallo ans Team / Herrn Fischer,

    meine Lieblings-App ist Shazam,
    weil man damit überall Musik, dessen Titel und / oder Interpret man nicht kennt, einfach durch eine mit dem Smartphone aufgenommene Sequenz in sekundenschnelle mit einer Datenbank abgleichen lassen kann. Ist der Song dort abgespeichert, bekommt man die Infos zurückgeliefert. Die App ist in der kostenlosen Version auf 10 Lieder pro Monat beschränkt, was aber normalerweise locker reicht.
    Durch die App habe ich schon vielen Titel, die man „einfach kennt“, endlich mal einem Künstler zuordnen und einen Namen verpassen können oder eben auch neu entdeckt.

    Beste Grüße
    Ivo

  13. madrera sagt:

    Meine Lieblings-App (für das iPhone) ist Angry Birds.
    Das Spiel ist wirklich liebevoll gemacht und eignet sich prima, um sich zwischendurch ein paar Minuten zu entspannen.
    Ansonsten bin ich auch ein Freund von Reeder, aus den bereits genannten gründen.

    Beste Grüße

    Markus

  14. Meine Lieblings-App ist c:geo.

    Ein paar Minuten Zeit an einem neuen Ort.
    App rausholen und auf die Karte schauen.
    Sofort sieht man die umliegenden Geo-Caches und wird direkt zu den meist schönen Orten geleitet, an denen die Caches versteckt sind.

    Weitere Funktionen die man für s Cachen braucht sind auch drin, und Verknüpfungen zu anderen Apps gibt es auch noch. Aber das ist jetzt zu umfangreich hier.
    Und das alles kostenlos 🙂

  15. Peer sagt:

    Meine Lieblingsapp ist S-banking und das liegt nicht an meinen Kontoständen 😉 😀
    Ohne aufwendiges hin und hersurfen alle Kontostände auf einen Blick dadurch spare ich eine Menge Zeit und habe meine Ausgaben und Einnahmen immer im Blick.

    Alternative zur Sparkassen App wäre iOutBank

  16. Marcell sagt:

    Hallo,

    meine Top-App ist eindeutig: appbzr

    Zeigt alle Apps aus dem App Store, die im Preis gefallen sind oder sogar kostenfrei angeboten werden. Das Ganze auf täglicher Basis, kann man eine Menge Geld sparen wenn man die App eine Zeitlang benutzt. Absolut empfehlenswert!

    Viele Grüße, Marcell

  17. Meine Lieblingsapp ist die neue Google Maps App (für Android 2.2). Für mich als Außendienstmitarbeiter unerlässlich und zum täglichen Wegbegleiter geworden. Der alte Papier Stadtplan wurde verbannt. Auch beim Reisen find ich Google Maps einfach fantastisch.

  18. jonas sagt:

    Meine fav. App ist TaxiButton.
    Sollten alle Taxifahrer verwenden und die Wartezeiten sind absehbar machen!
    Obwohl die Marktdurchdringung noch recht bescheiden ist auf jeden Fall ein must have – und durch steigernde Bekanntheit und Popularität wird das System immer besser 🙂

  19. Andre sagt:

    Als sparsamer Stadtbewohner ist meine Lieblingsapp definitiv „MeinProspekt“. Da hat man alle wichtigen Prospekte und Angebote der Supermärkte und Einkaufsmöglichkeiten seiner Stadt immer dabei. Zusätzlich schont das Ganze noch die Umwelt, weil man sich die Prospekte aus Papier spart. Und man kann natürlich Favoriten anlegen, sodass man die Werbung seiner wichtigsten Einkaufsziele nie verpasst.

  20. Johan sagt:

    Da Reeder schon genannt wurde (absolute Hammer-app! Nicht nur auf dem iPhone, sondern auch auf dem Mac-Desktop) nehme ich als Empfehlung mal die Nummern zwei und drei:

    * iOutbank-Pro: Für’s schicke Mobile Banking
    * Momento: Aggregation unterschiedlicher Datenquellen für eine Art halbautomatisiertes Tagebuch.

    Alle drei Apps sind ein Muss. Natürlich auch 1Password und DB-Navigator und HandyTicket…

  21. Alexander sagt:

    Also mein persönlicher Favorit ist und bleibt die gute alte Dropbox. Ich finde es einfach unfassbar praktisch Daten überall verfügbar zu haben und stetig automatisch upgedatet zu werden. das hilft einfach wenn man mobil auch mit seinen Daten hantieren will. Natürlich könnte man noch mehr gute Apps nennen, aber Platz eins ist bei mir fest belegt.

  22. Baddi sagt:

    Hallo,

    Frohes neues Jahr ! Vielen Dank für dieses Gewinnspiel.

    1. SEO POST
    2. Beinhaltet sehr viele super Blogs, welche ich somit leicht verfolgen kann :).

    Viele Grüße

  23. Lisa, die unersättliche :P sagt:

    Jetzt zu Jahresbeginn, der Zeit der guten Vorsätze, ist meine Lieblingsapp: Lose it! – Die App hilft mann und frau ihren Weihnachtsspeck zu besiegen oder ihm zumindest den Kampf anzusagen. Aus einer umfangreichen Datenbank voller Leckerbissen wählt man aus, was man so isst, anschließend trägt man ein in wie weit man sich sportlich betätigt und die App rechnet einem aus, wieviel man abgenommen/zugenommen haben sollte. Die Sinnhaftigkeit sei dahingestellt, es möge jeder selbst sein Urteil fällen (http://bit.ly/gVWjxO), aber auf jeden Fall ist die Idee super! Echt witzig! I like 😉

  24. Felix sagt:

    Servus und ein gesundes Neues!

    Leider habe ich gesehen, dass Baddi etwas schneller war als ich =( ich hätte nämlich auch SEO-Post als App nennen wollen.

    Da doppelte Nennungen ja laaangsweilig sind, nehme ich
    1) Gut versorgt von Kneipp (via Stilbezirk)
    2) Weil gerade jetzt wo der Gesundheitsboom zum Neujahr wieder einsetzt, die App hilt um seinen Nährstoff- und Vitaminhaushalt zu kennen und so ggf. auf eine Unter- oder gar Überdeckung zu reagieren

    Greets
    Felix

  25. Axel sagt:

    neben der bereits genannten App around me finden sich bei mir noch die qype app und wikihood auf dem Phone. Alle funktionieren nach dem gleichen Prinzip: Hinstellen, lokalisieren, gucken, was um einen herum so ist.

    Während bei around me nicht ganz klar wird, nach welchen Kriterien die Daten der eingetragenen Etablissements ausgewählt sind, sind bei Qype eben einfach die von Nutzern bewerteten Restaurants, Kneipen, Hotels etc. zu finden. Und wikihood greift auf die Erklärung von Sehenswürdigkeiten in der deutschen wikipedia zurück. Mit allen drei Apps findet man sogar in der eigenen Stadt noch interessante unbekannte Plätze.

    Warum nützliche Lieblingsapps: Weil Sie einem viel unterwegs seiendem neugierigen Menschen einen echten Mehrwert bieten.

  26. Gerald sagt:

    Ich muss erstmal sagen, ich habe keines dieser Multitouch Systeme. Ich bin daher eher unreflektiert was die Übersicht über den Gesamtmarkt der Apps an geht.

    Eine der sinnigsten Apps finde ich die Navigationssystemerweiterung, weil diese wenigstens einen teil des hohen Preises des IPhones rechtfertigt. Einen größeren Mehrwert außer den Spieltrieb der Menschen zu befriedigen/fördern kann ich dem nicht abgewinnen.
    Aber ich lasse mich gerne auf dem Termin von einem anderen überzeugen.

  27. Jonas sagt:

    Hallo zusammen,
    da Felix behauptet, doppelte Nennungen wären langweilig, kann ich ja Shazam nicht mehr nennen, obwohl das echt die genialste App ist, die ich im Moment habe.
    Ansonsten bin ich auch ein Spiele-Fan, daher entscheide ich mich für Virtual Table Tennis (Lite). Trotz Gratis-Version kann man im Arcade Mode gegen zehn Gegner verschiedener Stärke antreten.
    Einfach gemacht, aber echt gut.

    Gruß Jonas

  28. Ole sagt:

    Da MeinProspekt schon genannt wurde, sage ich mal SoundCloud App.

    Tolles tool um neue Musik zu entdecken und zu hören. Und mit der neuen Version kann man auch aufnehmen und in der Cloud speichern.

    Gruß,
    Ole

  29. Matthias sagt:

    Meine absolute Lieblingsapp ist AmpKit+ weil ich damit überall auf meiner klampfe spielen kann 🙂 dazu kommt die aufnahme funktion etc um auch andere damit zu nerven *fg*

  30. Wilfried sagt:

    Meine Lieblingsapp ist Godmode Anywhere. Damit kann ich einfach und schnell einen Überblick über das aktuelle Börsengeschehen bekommen.

    Gruss

    Wilfried

  31. Thomas sagt:

    Ich benutze sehr viele Apps, und das auch regelmäßig. Schwer da eine Auswahl zu treffen. Obwohl es langweilig ist und mehrfach genannt wurde möchte ich an der Stelle Shazam nennen.

    Shazam hat mein Herz gewonnen, denn mir geht es doch recht häufig so, dass ich im Radio oder sonst wo einen Song höre den ich zwar kenne, aber selbst wenn mein Leben davon abhängen würde, ich würde nicht auf den Namen des Interpreten oder gar des Songs kommen.

    Aber um es ein wenig interessanter zu machen hier noch eine zweite. Ich bin aus rein praktischen Gründen ein großer Fan der T-Entertain App Programm Manager. Ich finde, diese App ist eine sehr sinnvolle Ergänzung zum IP-TV Angebot des rosa Riesen, und ist höchst praktisch wenn man unterwegs feststellt, dass die Lieblingsserie gleich läuft.

  32. Web Albums for Picasa is my favorite and top App on the iPhone/iPad because it allows me to access all of my pictures from any location / device.

  33. Florian sagt:

    Ich finde die App „Öffi“ genial.
    Das tolle daran ist, dass man, egal wo man ist (D,A,CH) immer weiss, wie und wann man mit öffentlichen Verkehrsmitteln von A nach B kommt. Also, wann der nächste Bus oder S/U-Bahn fährt, wo man umsteigen muss, usw. Einfach genial, vor allem wenn man sich in einer Stadt noch nicht auskennt.

  34. Christopher sagt:

    Meine Lieblinsapp. bzw. meist genutzte app auf dem IPAD ist klar der Reeder (iPad).

    Da habe ich meine RSS-Feeds optimal im Griff 😉

  35. Daniel M. sagt:

    Hallo zusammen,

    die *wichtigsten* Apps wurden leider schon genannt:

    „Reeder“ ist einfach Spitze, weil die Integration über den Google reader wirklich schnell die entsprechenden Feeds auf den Bildschirm zaubert. Andere Programme laden die News einzeln von den Seiten, was gerade bei einer Edge- bzw. DSL-Light-Verbindung dauert ;-). Eine riesige Auswahl an Möglichkeiten um die News direkt aufzubereiten, weiterzugeben und zu speichern gepaart mit einfacher Usability sind die Investition wert.

    Ja, der normale Kalender am iPhone ist langweilig, aber „miCal“ nenne ich als gern gesehenen Ersatz für dieses Tool. Endlich erscheinen Features und Betrachtungsmöglichkeiten, wie man sie wirklich braucht. Zudem ist das Teil noch ohne große Verrenkungen bedienbar.

    Letztlich noch eine Art Meta-App: AppZapp. Eine Sammlung von Neuigkeiten rund um die App-Welt. Jeden Tag wird ein Haufen Gratis-Apps vorgestellt, die es ab und an für lau gibt. So manches Schnäppchen habe ich schon mit dem Programm gemacht bzw. konnte es testen und wurde auch von Fehlkäufen bewahrt. Eine übersichtliche Unterteilung macht die Suche (und das Finden!) noch einfacher. Anschauen lohnt sich! Sicherlich findet man dort auch eine Menge Schrott, was aber aufgrund der >200.000 Apps verständlich erscheint.

    Eigentlich möchte ich mich nicht auf eine App festlegen, den die Kombination macht den Reiz aus. Aufgrund der Spielregeln und der bereits erfolgten Nennung von Reeder, wähle ich „AppZap“ als Top-App.

    Gruß Daniel

  36. stefan sagt:

    meine lieblingsapp: worms

    die iphone-adaption des betagten pc-spiels ist äußerst gelungen – und „fesselt“ mich schon seit vielen monaten durch die zufällig generierten level, unterschiedliche spielmodi und wählbare gegner-„intelligenz“. es gibt sogar hin und wieder updates.

    fazit: absolut sticky und spaßig.

  37. Günter sagt:

    Meine Favoriten sind
    – shazam: die meisten Musiktitel werden innerhalb weniger Sekunden erkannt, getaged und können bei youtube oder itunes mit wenigen Klicks abgerufen oder gekauft werden und
    – fahrplan: je nachdem wo man sich gerade befindet, erhält man Auskunft über alle Haltestellen und Fahrzeiten aller öffentlichen Verkehrsmittel und
    – scobbler: vollwertige Navi-Software für wenig Geld
    Ach ja, Drool Radio finde ich noch ganz klasse: Verwandelt das iPhone in einen Radiowecker

  38. Andre sagt:

    Mein Favorit ist das kostenlose Spiel „Mega Jump“.

    Es macht so süchtig wie einige bekanntere Bezahl-Apps, aber halt kostenlos.

  39. Rietzl Gertraud sagt:

    Mein Favorit ist die von AUDI.

    Einfach toll, was man dort alles erfährt.

  40. Pflichtapp für jeden WoW-Süchtler wie mich:

    World of Warcraft – Online-Auktionshaus

    Nachdem nicht alle Spieler arbeitslos oder im Dauerurlaub sind, sondern einer geregelten Arbeit nachgehen und auf FirmenPCs in der Regel WoW nicht installiert werden kann/darf … bietet diese App trotzdem auch untertags Zugriff und Kontrolle auf alle Aktivitäten im Auktionshaus.

    Unverzichtbar 😉

  41. Karl sagt:

    Ich stimme für Shazam 🙂 Weil ich denke, dass das der Anfang weiterer Apps sein wird. Z. B. Klamotten von anderen abfotografieren und dann sich anzeigen lassen, wo man die kaufen kann.

  42. Eric sagt:

    Interessante Umfrage, da geb ich doch auch gleich mal meinen Senf dazu.

    Neben bereits vielen bekannten und genannten Apps habe ich eine App auf meinem iPhone, die ich sowohl funktionell als auch spielerisch toll finde. Die App heißt „speisekarte.de – Restaurants nach Ihrem Geschmack“

    Neben der Suche nach Restaurants in der Nähe, habe ich die Möglichkeit, direkt in die Speisekarte des Restaurants zu schauen. Das Witzige daran ist, ich kann mir ein Zufallsgericht erschütteln, wenn ich nicht weiß was ich essen soll. 🙂

    Außerdem kann ich mein Essen fotografieren, hochladen und auf mein Facebook-Profil weiterleiten (Ähnlich wie Foodspotting, nur umfangreicher).

  43. Philipp sagt:

    E-Mail als klassische App ist zu langweilig? Wir wäre es dann damit:

    Favorit: Email´n Walk:

    Wer kennt nicht das Problem, wenn man schnell eine E-Mail schreiben will, aber gleichzeitig gehen muss? Da das zusammen ja eher selten funktioniert, hilft einem Email´n Walk dabei. Während man schreibt, wird auf dem iPhone die Umgebung angezeigt, die die Kamera aufnimmt. Also, sicher ankommen und schreiben, klasse oder? Funktionert vielleicht sogar beim Autofahren! 🙂

  44. DIE GEWINNER STEHEN FEST!

    Wow, da wurden ja eine Menge sehr spannender Apps genannt. (Auch wenn man beim Autofahren auch mit Email´n Walk keine Mails schreiben sollte – der Bundesverkehrsminister)…

    Wir haben zwei GEWINNER gezogen:

    Kategorie 1 (der Kommentar): JONAS (Höhfeld) vom http://www.parkett-store24.de / http://twitter.com/seogiggles

    Kategorie 2 (Tweets): Daniel Schlotter http://twitter.com/knowseo#

    Wenn mir die Beiden bitte unter verlag@websiteboosting.com noch ihre postalische Anschrift mailen könnten – dann gibt es die eMetrics -Karten!!!!

    Gratulation … und ein Dankeschön an alle Teilnehmer! Und – soviel wird jetzt schon verraten – in ein paar Tagen startet das nächste Gewinnspiel!

  45. Karl sagt:

    Herzlichen Glückwunsch an die beiden, auch wenn man natürlich selbst gerne gewonnen hätte :-))

Hinterlasse eine Antwort